Schubert, Tango, Joseph Roth

Schubert, Tango, Joseph Roth | Vom Fortgehen und Zurückkommen

Milos Avramovic, Helmut höllriegl LOT Wien Schubert Tango Jospeh Roth

Franz Tunda, Joseph Roths Hauptfigur in Flucht ohne Ende, gerät gegen Ende des ersten Weltkriegs in der Ukraine in Gefangenschaft. Der Weg zurück ist voll von Abenteuern und überraschender Wendungen. Joseph Roth ist ein aufmerksamer Beobachter, der die Stimmung der letzten Jahre der Monarchie sowie jene der Nachkriegsjahre intensiv nachempfinden lässt. Es bahnt sich Veränderung an, man riecht es in der Luft. Grenzen verschwimmen, wo ist Heimat, wo fühlt man sich zuhause?

Umrahmt werden die ausgewählten Textstellen mit Liedern von Franz Schubert, Maurice Ravel und Roger Quilter sowie Tangos von Astor Piazzolla, Aníbal Troilo & Enrique Francini. Über die Sehnsucht, die uns forttreibt und auch wieder zurückführt.

Helmut Höllriegl, Gesang & Rezitation
Milos Avramovic, Akkordeon

Nächste Termine:
2. September, 19:00-20:30, Open Air im Grätzelmixer, Bloch-Bauer-Promenade 28. Nota bene – bei Regen oder Kälte findet die Veranstaltung indoor statt.

Download Programm & Übersetzungen

Vielen herzlichen Dank an Sylwia Solak für Nutzungsmöglichkeit ihres Werkes für den Flyer. sylwiasolak.pl